Sa, 21. Juli 2018 Golfclub Zell am See – Kaprun Saalbach-Hinterglemm

Zell am See- Kaprun Open 2018

presented by SalzburgerLand

Nicola Wolf

ÖGV-Amateur Lukas Lipold sichert sich Rang drei unter den Profis, mit Niklas Regner erobert ein weiterer Amateur des Nationalteams eine Top-10-Platzierung!

Vom 19. bis 21. Juli machte die Pro Golf Tour Station in Zell am See. Bei der Third Level Profi-Tour waren es jedoch vor allem die heimischen Amateure, die mit hervorragenden Runden auf sich Aufmerksam machen konnten.

Lukas Lipold brillierte mit Runden von 67, 66 und 67 Schlägen, um mit einem Gesamtscore von 16 unter Par den geteilten dritten Rang zu ergattern. Vier Birdies, einen Eagle sowie ein Bogey zierten in der Finalrunde seine Karte. Schlussendlich trennte ihn lediglich ein Schlag vom Play-Off. Den Sieg sicherte sich im Stechen gegen Craig Howie der Tscheche Ondrej Lieser mit insgesamt 17 unter Par.

„Das war ein tolles Erlebnis für mich heute. Ich bin im gleichen Tempo weitergegangen wie in den Tagen zuvor, genau das hab ich mir vorgenommen. Nachdem ich auf dem Par 4 der 14 meinen Drive einen Meter zur Fahne geschlagen habe und mit dem Eagle auf -16 gegangen bin, ist mir klar geworden, dass ich voll um den Sieg mitspiele. Auf den letzten paar Löchern war die Anspannung dann riesig bei mir“, erläuterte Lipold. „Auf der 17 hatte ich dann einen eineinhalb Meter langen Putt für die alleinige Führung, jedoch war mein Kopf nicht mehr so frei wie an den Tagen zuvor. Am abschließenden Par 5 habe ich dann das Grün mit dem zweiten Schlag attackiert, den Up-and-Down aus dem Bunker für das Stechen aber leider nicht geschafft. Mit dem Ergebnis bin ich dennoch natürlich mehr als zufrieden. Es war schön zu sehen, dass ich auch bei den Profis so um den Sieg mitmischen kann.“

Mit einer fehlerfreien 67 (-5) verteidigte auch der Murhofspieler Niklas Regner seinen Platz in den Top 10 und verabschiedete sich mit einem Gesamtscore von 14 unter Par und dem geteilten neunten Rang aus Zell am See.

Leo Astl belegte mit einem Endergebnis von zehn unter Par den geteilten 15. Rang. Der Führende von Tag eins, Maximilian Steinlechner, unterschrieb in Runde drei eine 72 (Par) und rutschte damit auf den geteilten 17. Rang ab. Martin Wiegele beendete sein Comeback mit einem Gesamtscore von acht unter Par am geteilten 20. Rang. Jürgen Maurer reihte sich mit 208 Schlägen (-8) am 20. und Berni Reiter mit 209 Schlägen (-7) am geteilten 26. Rang ein.

Livescoring