So, 26. Mai 2019 GC Frühling

Nürnberger Internationale Amateur MidAm Vierer Meisterschaften

Die amtierenden Titelverteidiger Oliver Tree und Christoph Dlaska sowie Elisabeth Csernohorszky und Catharina Mädel waren auch in diesem Jahr nicht zu schlagen!

Nicola Wolf

Hervorragendes Golfwetter und ein Turnierplatz in Topform erwartete die Teilnehmer der Nürnberger Internationalen Amateur MidAm Vierer Meisterschaft im Golfclub Frühling. 33 Teams bestehend aus jeweils zwei Spielerinnen bzw. Spielern stellten sich der Herausforderung. Am ersten Spieltag ging es für die heimischen Ü30-Golfer im „Vierball“ auf den Platz, ehe am Sonntag „Vierer mit Auswahldrive“ am Programm stand.

Tiefe Scores bei den Herren

Bei den Herren war auch in diesem Jahr die Paarung Tree und Dlaska nicht zu schlagen. Die MidAm Nationalteamspieler unterschrieben am ersten Spieltag eine 69er Runde, vier Schläge unter Par, und positionierten sich damit von Beginn an, an der Spitze des Teilnehmerfelds. Eine ebenfalls starke Leistung konnten Felix Ettinger und Walter Grillenberger sowie Marc Willenbacher und Philipp Gracher abrufen, die sich nach Tag eins bei zwei unter Par an geteilter zweiter Stelle einreihten. Im „Vierer mit Auswahldrive“ demonstrierte das Dreamteam vom Colony Club Gutenhof erneut seine Stärke und fixierte mit einer abschließenden eins unter Par Runde, und einem Gesamtergebnis von fünf Schlägen unter Par, den Sieg. Silber ging am Felix Ettinger und Walter Grillenberger, die am Sonntag eine 73 (Even Par) unterschrieben und ein Gesamtergebnis von zwei unter Par aufwiesen. Über Platz drei durften sich Marc Willenbacher und Philipp Gracher freuen, die am Sonntag eine 74 (+1) ins Clubhaus brachten.

Titelverteidigung auch bei den Damen

Bei den Damen gelang Elisabeth Csernohorszky und Catharina Mädel erneut ein souveräner Auftritt:  Die Vorjahressiegerinnen hatten die Internationale Meisterschaft mit einer 76 (+3) eröffnet und positionierten sich damit mit drei Schlägen Rückstand hinter den Erstrundenführenden Martina Susan und Constanze Berger. Am Sonntag zeigten Csernohorszky und Mädel großartiges Golf und sicherten sich mit einer 74er Runde, ein Schlag über Par, den Turniersieg. Den zweiten Platz sicherten sich Martina Susan und Constanze Berger die am Finaltag eine 81 (+7) unterschrieben. Bronze ging an Natalie Bichler und Ania Pinkowicz mit Runden von 80 und 81 Schlägen.

Livescoring