So, 21. Oktober 2018 REITERS GOLF & COUNTRY CLUB Bad Tatzmannsdorf

Austrian Juniors Golf Tour Finale

powered by Bernd Wiesberger

Nicola Wolf

Die Sieger des Grande Finale der Austrian Juniors Golf Tour presented by Bernd Wiesberger in Bad Tatzmannsdorf stehen fest.

Auf der Anlage des REITERS GOLF & COUNTRY CLUB Bad Tatzmannsdorf traten am Wochenende des 20. und 21. Oktober 41 junge Athletinnen und Athleten zum großen Finale der Austrian Juniors Golf Tour presented by Bernd Wiesberger an. Das Finale wurde am Samstagabend durch ein gemütliches Beisammensein im Clubhaus mit anschließender Tombola eingeleitet, bei dem sich Schirmherr Bernd Wiesberger viel Zeit nahm, um mit seinen jungen Fans Gespräche zu führen und das eine oder andere Foto zu knipsen. Während am Proberundentag noch fröhlich die Sonne schien, herrschten am Sonntag ungemütliche Bedingungen mit viel Wind und kalten Temperaturen vor.

Keinerlei Probleme mit den herausfordernden Spielbedingungen schien die Kärntnerin Mercedes Rudolf zu haben. Die U21-Spielerin vom Golfpark Klopeinersee-Südkärnten unterschrieb auf der Par 73-Anlage eine 72 und blieb damit als einzige Starterin unter Par und triumphierte mit einem Respektabstand von acht Schlägen in ihrer Altersklasse. Platz zwei ging an Caroline Stadler mit 80 (+7) Schlägen. Den dritten Rang teilten sich Pemika Rakkan, Laura Edlbauer und Zoe Vartyan mit 84 (+11) Schlägen.

Deutlich spannender fiel die Siegesentscheidung bei den gleichaltrigen Burschen aus. Mit 75 (+2) Schlägen gewann Noah Hermanek vom GC Föhrenwald mit einem Zähler Vorsprung auf Lukas Boandl (Thermengolfclub Fürstenfeld-Loipersdorf). Platz drei sicherte sich Philipp Magnusson, ebenfalls vom GC Föhrenwald.

Die unter 14-jährigen Girls wurden von Delia Bleier angeführt, die eine 79 (+6) unterschrieb. Mit drei Schläge mehr durfte sich Marlene Kresbach vom GC Schloss Schönborn über den zweiten Platz freuen. Rang drei ging mit zehn über Par an Norah Sofie Seidl.

Den Sieg bei den U14-Burschen ging mit 80 (+7) Schlägen an Viktor Stöllinger. Der zweite Platz wurde durch Stanislaus Koch und Norwin Gohm doppelt besetzt, die jeweils Runden von 81 (+8) ins Clubhaus brachten.

Livescoring