Mi, 13. Juni 2018 GC Klagenfurt-Seltenheim

Österreich sucht seine Meister

Vom 14. bis 17. Juni finden im GC Klagenfurt-Seltenheim die Nationalen Offenen Meisterschaften der Damen und Herren statt. Dann treffen sich nördlich von Klagenfurt die besten heimischen Amateure und Profis, um das Titelrennen unter sich auszumachen.

Nicola Wolf

Auch in diesem Jahr kann das ÖGV-Traditionsturnier mit der Crème de la Crème des heimischen Golfsports aufwarten. Titelverteidiger bei den Herren ist Martin Schultes, der sich im Vorjahr im Stechen gegen Nationalteamspieler Maximilian Steinlechner erfolgreich durchsetzen konnte. Zu den weiteren Favoriten im Amateurfeld gehören unter anderem Paul Kamml, Luca Denk, Gerold Folk und Daniel Hebenstreit. Insgesamt geben sich auch 34 Pros im GC Klagenfurt-Seltenheim die Ehre. Clemens Prader stellte just beim Shot Clock Masters in Atzenbrugg seine gute Form unter Beweis und meisterte im European Tour-Feld sogar den ersten Cut. Mit Sebastian Wittmann, Hamza Amin und Benjamin Weilguni sind weitere aktive Tour-Spieler am Start. Nicht zu unterschätzen sind auch die Routiniers unter den Teilnehmern. Bekannte Namen wie Jürgen Maurer, Florian Prägant, Bernhard Reiter, Steve Waltman und Tobias Nemecz wollen im Titelkampf ganz vorne mitmischen.

Bei den Damen wird es dieses Jahr definitiv neue Titelträgerinnen geben. Christine Wolf, die 2017 einen Start-Ziel-Sieg mit schlussendlich neun Schlägen Vorsprung feierte, teet vom 21. bis 24. Juni im Rahmen der Ladies European Thailand Championship im Phoenix Gold Golf & Country Club auf und kann aufgrund der weiten Anreise die Titelverteidigung in Österreich nicht in Angriff nehmen. „Das LET-Turnier in Thailand wurde spontan dem Turnierkalender hinzugefügt und da wir schon am Freitag abreisen, geht sich die Teilnehme bei den Nationalen Offenen leider nicht aus. Ansonsten wäre ich wirklich gerne dabei gewesen“, so Wolf.

Ungeachtet der Absenz der heimischen Top-Proetten, Nina Mühl und Sarah Schober ziehen ebenfalls den Start auf der Ladies European Tour vor, wird es bei den Damen ein hochkarätiges Rennen um den Titel geben. Mit Emma Spitz und Leonie Bettel nehmen gleich zwei ehemalige Nationale Offene-Siegerinnen teil. Das exquisite Amateuraufgebot wird außerdem durch Kathi Mühlbauer, Julia Unterweger, Janika Rüttimann, Amelie Svejda und Lea Zeilter aufgewertet.

Nennliste