Fr, 12. Juli 2019 Is Molas Golf Club, Italien

European Ladies' Team Championship

3,5 zu 1,5 Niederlage gegen die Slowakai

Nicola Wolf

Das österreichische Team schlug sich tapfer, musste sich unter anderem aufgrund des Ausfalls von Janika Rüttimann letztlich jedoch mit 3,5 zu 1,5 klar den Slowakinnen geschlagen geben.

Es sollte nicht die Europameisterschaft der Österreicherinnen sein. Nachdem das Golf Team Austria die Zählspielqualifikation für den ersten Flight verpasst hatte, gingen die Damen mit dem Ziel in die Matchplays, dort noch zu punkten und sich im vorderen Bereich zu positionieren. Nachdem sich die Rot-weiß-roten in ihrer gestrige Partie gegen Finnland schon geschlagen geben musste, zogen sie auch am heutigen Freitag gegen die Slowakai den Kürzeren.

„Dass wir Janika verletzungsbedingt vorgeben mussten, war natürlich keine große Hilfe für uns. Jede Spielerin muss sich selbst fragen, warum oder durch was sie ihr heutiges Match verloren hat“, kommentierte Nationalteamtrainer Daniel Lamprecht die Leistungen seiner Spielerinnen kritisch. „Zu leicht ist es, einfach zu sagen, dass die andere mehr gelocht hat! Im kurzen Spiel habe ich heute einige Schläge gesehen, die einfach auf diesem Level nicht gut genug waren. Ebenso gab es Schläge ins Grün, mit denen man nicht zufrieden sein kann und auch nicht zufrieden sein darf!“

Am deutlichsten fiel das Match zwischen Isabella Holpfer und Laila Hrindova aus, in dem sich die Österreicherin mit 6&5 klar geschlagen geben musste. Auch Leonie Bettel hatte einen schweren Arbeitstag in Italien und gab den Punkt mit 3&1 ebenfalls den Gegnerinnen ab. „Ich habe heute gut gespielt, leider konnte meine Gegnerin ein paar lange Putts lochen, die dann am Schluss den Unterschied gemacht haben“, kommentierte Bettel. Da Janika Rüttimann aufgrund einer Fußverletzung nicht antreten konnte, waren die beiden Punkte für die Slowakinnen ausreichend, um das Ländermatch für sich zu entscheiden.

Emma Spitz konnte währenddessen ihr Kopf-an-Kopf-Rennen mit 3&2 gewinnen. „Ich habe heute sehr gut gespielt keinen einziges Bogey gemacht. Ich hätte vielleicht noch das eine oder andere Birdie mehr spielen können, aber ich bin sehr zufrieden mit meiner Performance“, so Spitz. Im Vierer machten sich erneut Katharina Mühlbauer und Chantal Düringer gemeinsam auf den Weg, die einen halben Punkt für Österreich holten. „Bis zum 12. Loch haben wir gut gespielt und wenig Fehler gemacht. Unsere Gegnerinnen haben dann ab dem 13. Loch groß aufgespielt, haben jeden Putt gelocht und vier Birdies auf den letzten fünf Bahnen gemacht. Da konnten wir nicht mithalten und somit wurde aus unserem Vorsprung ein AS“, erklärte Mühlbauer.

Livescoring

Aufstellung

Is Molas Golf Club, Italien

Club StV
Isabella Holpfer REITERS GOLF & COUNTRY CLUB Bad Tatzmannsdorf + 4,4
Emma Spitz Golfclub Schloss Schönborn + 4,3
Leonie Bettel DIAMOND COUNTRY CLUB + 4,2
Katharina Mühlbauer Golf Regau Attersee-Traunsee + 2,9
Janika Rüttimann Golfclub Montafon + 2,7
Chantal Düringer GC Bludenz-Braz + 1,6