So, 23. Juni 2019 Golfclub München Eichenried, Deutschland

BMW International Open

Schwab mit Karrierebestleistung in München

Nicola Wolf

Matthias Schwab muss sich zwar weiterhin auf seinen ersten European Tour-Sieg gedulden, feiert als geteilter Dritter dennoch sein bisher bestes Profi-Ergebnis.

Das Finale der BMW International Open war ein hart umkämpftes und überaus spannendes, wo sich vor allem ein Spieler in den Fokus bringen konnte: Matthias Schwab. Nach einer brillanten 65er Runde am Moving Day ging der junge Österreicher mit besten Siegeschancen und nur einen Schlag Rückstand auf den Führenden in die Finalrunde.

Die vierte Runde im Golfclub München-Eichenried begann für den 24-Jährigen furios mit einem Birdie auf der ersten Spielbahn und mit zwei weiteren Unterspielungen bis zur Halbzeitmarke sah es lange Zeit so aus, als würde es für einen österreichischen Sieg reichen. Auf den Back Nine flatterten dann allerdings die Nerven des Steirer und er verspielte mit drei Bogeys den ersten European Tour-Titel seiner Karriere. Vor allem seine Abschläge brachten ihn in die Bredouille und auch die Putts wollten nicht mehr fallen. Schlussendlich beendete Schwab die BMW International Open 2019 mit einem Gesamtergebnis von 13 Schlägen unter Par an geteilter dritter Stelle.

Den Titel sicherte sich schlussendlich Andrea Pavan im Playoff gegen Matthew Fitzpatric.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

T3 at the #BMWInternationalOpen with great support from the crowds 🇦🇹🇩🇪 Coming closer to where I want to be📈💪🏻

Ein Beitrag geteilt von Matthias Schwab (@matthiasschwab) am

Wiesberger mit Fabelrunde

Einen traumhaften Turnierabschluss lieferte Bernd Wiesberger. Nach Runden von 72, 70 und 71 Schlägen ging der Burgenländer mit drei Schlägen unter Par liegend in die Finalrunde. Diese begann für ihn fehlerfrei mit fünf Pars in Folge, ehe er mit einem Birdie auf Loch 6 seine heiße Phase einleiten sollte. Am Par 5 der 9 feuerte Wiesberger einen Eagle und ließ drei weitere Unterspielungen folgen, die ihn auf sechs unter Par für den Tag brachten. Loch 14 kostete ihn zwar einen Schlag, diesen konnte er mit einem abschließenden Eagle jedoch mehr als ausgleichen, was ihn auf -7 für den Tag und -10 für das gesamte Turnier stellt. Damit beendete Wiesberger das bairische European Tour-Turnier an geteilter 16. Stelle.

Livescoring