Fr, 15. März 2019 Kapstadt, Südafrika

South African Womens Open

Schober fällt zurück, Wolf und Dreher scheitern trotz deutlicher Steigerung am Cut

Nicola Wolf

Es scheint nicht der Tag der Österreicherinnen gewesen zu sein. Sarah Schober, die nach dem ersten Spieltag das Leaderboard noch angeführt hatte, kam am zweiten Spieltag im Westlake Golf Club nicht über eine 78 hinaus und wurde damit auf den geteilten 22. Rang zurückgereicht. Auch ihre Landsfrauen hatten am Freitag kein Glück. Zwar konnten sich beide Spielerinnen um zumindest zehn Schläge steigern, umso bitterer war es, dass sie die Cutmarke bei zehn über Par dennoch nicht stemmen konnten.

Schober ging von den Back Nine aus in ihre zweite Runde und erfuhr gleich auf ihrer ersten Spielbahn einen kleinen Dämpfer in Form eines Bogeys. Am Par 5 der 13 musste die Steirerin dann sogar ein Triplebogey hinnehmen, das prompt ein weiteres Bogey zur Folge hatte. Auf Loch 15 gelang Schober die erste Unterspielung des Tages, die bis zum Turn jedoch von einem weiteren Bogey wieder ausgeglichen wurde. Auf der zweiten Halbrunde hielten sich ein Bogey und ein Birdie die Waage, sodass sie mit 78 Zählern ins Clubhaus kam und ihre Führung von Tag 1 klar abgeben musste.

Nadine Dreher unterschrieb am Freitag eine 72er Runde mit vier Birdies und gleichermaßen vielen Bogeys, sodass sie mit einem Gesamtscore von zwölf über Par den geteilten 65. Rang belegte. Christine Wolf benötigte einen Schlag mehr, um ebenfalls mit einem Gesamtscore von zwölf über Par den 70. Rang mit Dreher einzunehmen. Den Cut bei zehn über Par verpassten somit beide Österreicherinnen.

Livescoring