Do, 14. März 2019 Kapstadt, Südafrika

South African Womens Open

Sarah Schober in geteilter Führung

Nicola Wolf

Österreicherin startet hervorragend in die Investec South African Womens Open

Nach dem Australien-Strech geht es für die Ladies European Tour-Spielerinnen diese Woche in Kapstadt, Südafrika weiter, wo die Investec South African Womens Open ausgetragen wird. Aus österreichischer Sicht treten mit Christine Wolf, Sarah Schober und Nadine Dreher gleich drei heimische Hoffnungsträger in Südafrika an.

Schober setzt Tagesbestleistung bei -1

Mit einer Auftaktrunde von 71 Schlägen teilt sich Sarah Schober die Führung nach Tag eins der Investec South African Womens Open mit eins unter Par. Die Steirerin sieht den Hauptgrund für das gute Ergebnis zum einen in ihrem insgesamt sehr soliden langen Spiel, und zum anderen in einer sehr soliden Putt-Leistung. Insgesamt drei Birdies sowie zwei Bogeys wanderten in Runde eins auf die Scorekarte von Schober, sodass sie bei herausfordernden Spielverhältnissen die Tagesbestleistung bei eins unter Par definierte.

Mit starken Problemen hatten Christine Wolf und Nadine Dreher zum Auftakt zu kämpfen. Beide Spielerinnen gingen erst am Nachmittag auf den Platz und wurden dadurch mit noch anspruchsvolleren Windverhältnissen konfrontiert. Beide Österreicherinnen unterschrieben am ersten Spieltag eine 83er Runde und wurden damit auf den geteilten 97. Rang „verweht“.