Fr, 1. März 2019 Canberra, Australien

ActewAGL Canberra Classic

Österreichisches Duo überzeugt zum Auftakt in Canberra, Australien

Nicola Wolf

Bei der ActewAGL Canberra Classic im Royal Canberra Golf Club wussten beide österreichischen Starterinnen zu überzeugen und positionierten sich mit jeweils starken Runden in den Top 10.

Für Sarah Schober sah es zu Beginn ihrer Runde zunächst jedoch noch gar nicht nach einem verheißungsvollen Tag aus, denn nach vier anfänglichen Pars, musste sie gleich zwei Schlagverluste in Folge hinnehmen. Bis zum Turn konnte sie einen davon ausgleichen, sodass sie mit 36 Zählern die zweite Platzhälfte erreichte. Dort sollte ihr dann deutlich mehr gelingen und sie unterbot gleich fünfmal den Platzstandard. Mit einem Zwischenstand von 67 Zählern, vier unter Par, positionierte sich Schober am aussichtsreichen fünften Platz im Klassement. „Heute war ein wirklich guter Tag für mich und vor allem auf den zweiten Neun konnte ich meine Chancen nutzen. Ich habe auf den Par 5s gut performed und auch der Putter lief teilweise heiß. Die Bogeys sind durch schlechte Abschläge resultiert, in diesem Bereich meines Spiels muss ich eindeutig besser werden“, resümierte Schober.

Nicht weniger beeindruckend war die Leistung von Christine Wolf an Tag eins. Auch sie erwischte einen schwierigen Start und kämpfte sich anschließend stark zurück. Nach fünf Löchern lag Wolf bei eins über Par, wobei sie den Fehler mit einem Birdie am Par 5 der 9 erfolgreich ausgleichen konnte. Auf der zweiten Platzhälfte ging es dann schnell weiter voran und sie eroberte drei rote Einträge, die am Ende des Tages eine 68er Runde fixierten. Damit liegt Wolf nur einen Schlag hinter ihrer Landsfrau an geteilter zehnter Position. „Ich habe heute wieder solide gespielt. Die Bälle habe ich eigentlich immer gut getroffen, in den nächsten Rudnen muss ich allerdings blöde Fehler wie heute vermeiden“, kommentierte Wolf.

Livescoring