Do, 28. Februar 2019 Spanien

Copa S.M. La Reina

Spitz und Holpfer stehen im Sechzehntelfinale

Nicola Wolf

Die Österreicherinnen Emma Spitz und Isabella Holpfer schaffen bei der Copa S.M. La Reina 2019, der spanischen Amateurmeisterschaft, den Sprung in die K.O.-Phase.

Emma Spitz eröffnete das spanische Traditionsturnier mit einer 69er Runde und positionierte sich damit zum Auftakt am starken 6. Rang. Am zweiten Spieltag unterschrieb die Niederösterreicherin eine 72 (+1) und meisterte als geteilte 12. mühelos den Einzug in die erste Matchplay-Runde. „Ich habe am ersten Tag sehr solide gespielt, aber nicht viele Putts lochen können. Heute war nicht wirklich mein bester Tag – ich hatte ein paar schlechte Schläge ins Grün und mir daher wenige Birdie-Chancen erarbeiten können“, resümierte Spitz.

Bei Isabella Holpfer deutete nach dem ersten Spieltag nicht viel auf ein Erreichen des Sechzehntelfinales hin. Mit einer 76er Runde landete die Golf-Hak-Schülerin am geteilten 71. Rang, ehe sie am Donnerstag eine bärenstarke 68 auspackte und im Klassement gleich 47 Positionen gut machte.

Emma Spitz trifft am Freitagmorgen auf die Engländerin Isobel Wardle und Isabella tritt gegen die Schottin McWilliam Shannon. Johanna Ebner und Katharina Mühlbauer verpassen klar den Cut.

Livescoring Girls

Während die Damen im Zaudín Golf Club um einen Platz im Matchplay-Raster kämpften, verfolgten die österreichischen Herren im Las Colinas Golf Club in Alicante dasselbe Ziel. Unter den österreichischen Nationalfarben gingen Gerold Folk, Paul Kamml, Lukas Pany, Luca Denk, Daniel Hebenstreit, Lukas Lipold und Oliver Rath an den Start, den Sprung in die Matchplays schaffte allerdings keiner der heimischen Amateure.

Livescoring Boys