Do, 31. Januar 2019 Saudi-Arabien

Saudi International

Schwab erneut souverän zum Auftakt, Wiesberger muss aufholen

Nicola Wolf

Zum ersten Mal in der Geschichte der European Tour gastieren die Golf-Stars diese Woche im Königreich Saudi-Arabien. Bei der Premiere der Saudi International geht es im Royal Greens G&CC um ein Gesamtpreisgeld von 3,5 Millionen US-Dollar. Neben Hochkarätern wie Justin Rose, Brooks Koepka, Dustin Johnson, Bryson DeChambeau oder Patrick Reed sind mit Matthias Schwab und Bernd Wiesberger auch zwei Österreicher mit dabei.

Schwab zum Auftakt ohne Probleme

European Tour-Youngster Matthias Schwab lieferte zum Auftakt in die saudische Premierenveranstaltung einen fehlerlosen Auftritt ab. Der 24-Jährige blieb über 18 Bahnen hinweg ohne Schlagverluste, nahm indes 17 Pars sowie ein Birdie mit. Mit einem Endstand von 69 (-1) Schlägen nach dem ersten Spieltag, positionierte sich Schwab am geteilten 46. Rang.  „Es herrschten heute gute Wetterbedingungen, mit wenig Wind. Mein langes Spiel war zwar gut, ich habe die Schläge aber nicht nahe genug an die Fahne gebracht und hatte daher wenig Birdiechancen“, analysierte Schwab.

Bernd Wiesberger nahm seine Runde von den Back Nine aus in Angriff und musste schon auf seiner zweiten Spielbahn ein Bogey hinnehmen, ehe er eine Par-Serie über 12 Löcher hinweg verbuchte. Loch 6 spendierte dann das erste Birdie des Tages, postwendend musste er allerdings zwei weitere Bogeys notieren, sodass er mit 72 (+2) Schlägen vom Platz kam. Zum Auftakt bedeutete das Rang 97 für den Burgenländer.

Die Führung nach dem ersten Spieltag hat Thomas Pieters inne. Der Belgier unterschrieb eine lupenreine 63 (-7) und sicherte sich mit zwei Schlägen Vorsprung auf ein sechsköpfiges Verfolger Feld die Spitzenposition am Leaderboard.

Livescoring