Do, 20. Dezember 2018 Amelkis Golf Club

Finals Lalla Aicha Tour School

Hochspannung bis zum letzten Putt bei der Final Stage der Ladies European Tour Qualifiying School. Nadine Dreher fixiert mit einem Birdie am Schlussloch die Tourkarte!

Nicola Wolf

Fünf anstrengende Tage liegen hinter den Teilnehmerinnen der Final Stage der Ladies European Tour Qualifying School. Über 90 Löcher entschied sich auf den beiden Plätzen Amelkis Golf Club und Palm Golf Ourika, welche 25 der 115 Proetten und Amateurinnen am Ende der Final Stage mit einer Spielberechtigung der Kategorie 8 für Europas erste Golfliga der Damen belohnt werden.

Nadine Dreher, die bereits beim Pre-Qualifier mit einem dritten Rang auf sich aufmerksam machen konnte, zeigte auch in den ersten beiden Runden der Final Stage starkes Golf und ging als geteilte 10. in die dritte Runde in Marrakesch. Den dritten Spieltag in Marokko konnte die Wienerin allerdings so gar nicht für sich nutzen und verlor mit 78 Schlägen etliche Positionen am Leaderboard. Am Mittwoch konnte sich Dreher zur 74 steigern und meisterte als geteilte 35. den Einzug in die Finalrunde und damit die erste wichtige Hürde.

Mit sechs Schlägen Rückstand auf die Top 25 musste Dreher am Donnerstag eine tiefrote Runde auf den Platz zaubern, um die Tourkarte zu erhalten – und genau das tat sie! Von den Back Nine aus in den Tag gestartete, musste die langjährige ÖGV-Nationalteamspielerin vorerst zwar einen Rückschlag in Form eines Bogeys hinnehmen, diesen konnte sie jedoch schon auf der Folgebahn erfolgreich ausgleichen und mit einem Eagle am Par 4 der 16 sogar in die roten Zahlen abtauchen. Noch vor dem Turn eroberte Dreher eine weitere Unterspielung und ging mit drei unter Par, sowie drei Schlägen Rückstand auf die Top 25, auf die zweite Platzhälfte.

Zunächst notierte die 24-Jährige fünf Pars in Folge, ehe ein Birdie-Doppelpack auf den Löchern 6 und 7 den Tour-Traum immer greifbarer machte. Mit einem Par auf der 8 ebnete sie den Weg und schoss sich spektakulär mit einem Birdie auf dem abschließenden Par 5 ans Ziel.  Nach einem turbulenten Jahr 2018 darf sich Nadine Dreher nun über die Spielberechtigung in der kommenden Saison auf der Ladies European Tour freuen.

„Ich hatte heute ein sehr gutes langes Spiel, gute Drives, gute Grünschläge und gute Putts. Auf der 16 – mein 7. Loch – habe ich aus ungefähr 130 Metern mit dem 8er Eisen eingelocht“, jubelte Dreher. „Das war für mich ein Zeichen, dass ich es vielleicht heute doch noch zur Tourkarte schaffen könnte.“

Livescoring