Mo, 10. Dezember 2018 Amelkis Golf Club

Lalla Aicha Tour School

Nadine Dreher meistert souverän den Aufstieg in das Tour School-Finale der Ladies European Tour!

Nicola Wolf

Über vier Runden Zählspiel wurde im Amelkis Golf Club die Vorqualifikation der Lalla Aicha Tour School gespielt, ehe die besten 38 Proetten feststanden, die sich zum Tour School Finale der Ladies European Tour im Dezember qualifizierten.

Nadine Dreher, die auf eine eher durchwachsene Saison auf der LET Access Series zurückblickte, meisterte die erste Hürde am Weg auf die Ladies European Tour mit dem geteilten dritten Rang mit Bravour. Den Grundstein zu ihrem hervorragenden Resultat legte die Wiener gleich am ersten Spieltag, wo sie mit 66 Schlägen prompt die geteilte Führung zum Auftakt übernahm. Am Samstag unterschrieb die 24-Jährige eine 68er Runde und eroberte mit einem Gesamtscore von zehn unter Par sogar die alleinige Position an der Spitze des Teilnehmerfelds.

Zwar konnte sie ihre Führung am Moving Day mit einer 71 (-1) nicht verteidigen, brachte dennoch aber ihre dritte Runde in den roten Zahlen ins Clubhaus. Am Finaltag verabschiedete sich Dreher mit einem Eagle am Schlussloch, der ihr schlussendlich zu einer 70 und dem geteilten dritten Platz verhalf. Den Aufstieg in die Final Stage sicherte sich Dreher somit problemlos.

„Ich bin wirklich sehr zufrieden mit meiner Performance in dieser Woche“, strahlte Dreher. „Mein langes Spiel war echt gut und ich habe am ersten Tag 16, am zweiten Tag 17, am dritten und vierten Tag 16 Grüns in Regulation getroffen – das war echt viel wert! An den ersten beiden Tagen habe ich auch echt super geputtet, hingegen sind gestern und heute eher wenige Putts gefallen. Ich werde bis zur Final Stage auf jeden Fall noch an meinem Putting arbeiten. Ich hatte diese Woche einen echt spitzen Caddy, der mir oft helfen konnte und wir viel Spaß am Platz hatten. Er wird mich auch bei der Final Stage begleiten.“

Livescoring