Fr, 26. Oktober 2018 Johor, Malaysia

World Amateur Golfers Championship

Österreich erzielt beim World Amateur Golfers Championship den 11. Platz.

Nicola Wolf

Philipp Lienhart gewinnt das Invitational

Das Team Austria, rund um Theresa Zotter, Hans Günther Löckinger, Fabian Schönherr, Markus Rosenthaler und Martin Steiner, gecoached von Team-Trainer Peter Knotz und betreut von ÖGV-Mitarbeiterin Sandra Hofecker, zeigten von Beginn weg, dass es im internationalen Feld der Amateure ganz vorne mitspielen können und positionierten sich zum Auftakt prompt am sechsten Platz. Auch am zweiten Spieltag konnte sich das Team Austria mit hervorragenden Leistungen behaupten und kletterten auf den geteilten vierten Platz. Der Moving Day, geprägt von starken Gewittern und tropischen Regengüssen, sollte allerdings nicht nach dem Geschmack der Österreicher verlaufen und die Alpenrepublik fiel auf den geteilten achten Rang zurück. Auch am Finaltag konnten die Rot-weiß-roten nicht ihr volles Potential abrufen und mussten sich schlussendlich mit Position elf abfinden.

Zwei Österreicher in den Top 10!

In den fünf verschiedenen Handicap-Klassen fanden sich die österreichischen Nationalfarben gleich zweimal unter den Top-Rängen wieder. Nach vier Netto-Zählspielrunden belegte Markus Rosenthaler den hervorragenden vierten Platz in der Gruppe D. Der Niederösterreicher unterschrieb im Horizon Hills Golf Club eine abschließende 80er Runde und hielt damit seine Position am Leaderboard. „Da ich in meiner Proberunde bereits am Horizon Hills gespielt habe, wusste ich, dass auf diesem Kurs alles passieren kann. Meiner Meinung nach, ist es der schwierigste Kurs von allen vieren und auch derjenige, der die kleinsten Fehler erbarmungslos bestrafen würde“, beschrieb Rosenthaler die anspruchsvollen Bedingungen in Malaysia.

Auch in der Gruppe E meisterte ein Österreicher sich in den Top 10 zu positionierten. Martin Steiner notierte Runden von 72, 77, 80 und 73 Schlägen und beendete die World Amateur Golfers Championship mit einem Gesamtscore von 302 Schlägen am geteilten fünften Rang!

Halbzeitführende Theresa Zotter unterschrieb am Finaltag eine 76er Runde und kam damit schlussendlich auf den geteilten 12. Rang. „Ich bin mit meiner golferischen Leistung diese Woche eigentlich ziemlich zufrieden. Es war eine unglaubliche Zeit und einfach ein tolles Erlebnis einmal bei so einer Veranstaltung dabei zu sein. Vier traumhafte Plätze zusammen mit 31 Nationen zu spielen ist einfach beeindruckend“, freute sich die Steirerin.

In Gruppe B belegte Hans Günther Löckinger mit Scores von 77, 76, 86 und 73 Zählern den 16. Platz. Fabian Schönherr nahm mit Runden von 89, 92, 85 und 81 Schlägen den 25. Platz ein.

World Amateur Golfers Invitational

Die World Amateur Golfers Championship wird lediglich in den Handicap-Gruppen A bis E ausgetragen, weshalb die österreichischen AAO-Qualifikanten in der Gruppe F, G und Pros in einer Gästewertung an den Start gingen. Beim World Amateur Golfers Invitational gingen Philipp Lienhart, Christoph Lorenz sowie Team-Coach Peter Knotz an den Start.

In der Gruppe F feierte Philipp Lienhart einen Start-Ziel-Sieg und sicherte sich mit Runden von 77, 76, 77 und 60 Schlägen den Sieg in der Gästewertung. „Ich bin mit meinem Spiel insgesamt nicht wirklich zufrieden gewesen, aber es freut mich sehr dass sich trotzdem der Sieg in meiner Gruppe ausging“, so Lienhart.

Teamtrainer Peter Knotz kam mit Runden von 84, 73, 83 und 74 Schlägen den achten Rang. „Eine traumhafte Woche geht nun zu Ende. Das gesamte Team hat sich super engagiert und wir sind über die Tage immer weiter zusammengewachsen. Es war für jeden Einzelnen eine einzigartige Erfahrung in einer so tollen Region ein Turnier mit Spielern aus der ganzen Welt zu erleben. In Summe sind wir als einzelne Qualifikanten gekommen und fahren als Team und Freunde nach Hause“, so Knotz.

WAGC Finale von tragischem Vorfall überschattet

Ein tragischer Vorfall erschütterte am Freitagvormittag Spieler und Organisatoren beim World Amateur Golfers Championship in Johor. Ein Vertreter des deutschen Teams kollabierte kurz vor Antritt seiner vierten Runde am Els Club und verstarb wenig später am Weg ins Krankenhaus. „Teilnehmende Ärzte haben versucht den Herren zu reanimieren, leider verstarb er jedoch wenig später. Das relativierte natürlich das sportliche Geschehen und die große Siegerehrung verlief dementsprechend nüchtern“, kommentierte einer der österreichischen Teilnehmer.

 

Ergebnisse WAGC Teamwertung

Ergebnisse WAGC Einzelwertung

Ergebnisse WAGI Teamwertung

Ergebnisse WAGI Einzelwertung