Do, 13. September 2018 The Dutch, Spijk, Holand

KLM Open

Schwab muss nach einer 71er Auftaktrunde erneut um den Cut kämpfen

Nicola Wolf

Für die Akteure der European Tour geht es in dieser Woche in Holland weiter. Gespielt wird am „The Dutch“ Kurs in Spijk, der nun schon zum dritten Mal in Folge Austragungsort der KLM Open ist.

Nachdem die letzten zwei Wochen auf der European Tour für Matthias Schwab anders als erhofft verlaufen sind und er es beide Male nicht ins Wochenende schaffte, bietet sich dem Steirer diese Woche eine weitere Möglichkeit, seinen Stand im Race to Dubai aufzubessern. Mit einer eher verhaltenen Auftaktrunde, die ihm den 89. Rang einbrachte, muss Schwab allerdings erneut um den Cut bangen. Zu Beginn der Woche befindet sich der Österreicher am 96. Rang im Race to Dubai – die Top 110 zum Ende des Jahres erhalten die volle Spielberechtigung für 2019.

Von den Back Nine aus ging es für den 23-Jährigen am Nachmittag in den ersten Tag der KLM Open, den er mit fünf Pars in Folge einleitete, ehe er am 15. Loch das erste Birdie des Tages fixierte. Vor dem Turn schlich sich allerdings noch ein Bogey ein, sodass er mit 36 Schlägen von der ersten Platzhälfte kam. Ein weiterer Schlagverluste bei nur einem Birdie summierten sich am Ende zu einer 71 (Par) und der Sicherheit, am Freitag sich steigern zu müssen, um auch am Wochenende noch bei der KLM Open dabei zu sein. Derzeit fehlt dem Österreicher ein Schlag auf die prognostizierte Cutmarke. „Ich spielte heute gutes Golf, scorte aber schlecht. Es ist das Spiegelbild wie schon von mehreren Runden in den letzten Wochen. Ich muss geduldig bleiben und mit einer positiven Einstellung an die Sache gehen“, so Schwab.

Livescoring