Fr, 10. August 2018 Gleneagles, Schottland

European Golf Team Championship

Christine Wolf und Sarah Schober scheiden nach zwei verlorenen und einem geteilten Match in der Gruppenphase aus

Nicola Wolf

Auf dem PGA Centenary Course von Gleneagles lieferten Christine Wolf und Sarah Schober drei harte Kämpfe ab. Mit lediglich einem Punkt, war für die Österreicherinnen allerdings bereits dach der Gruppenphase Endstation.

Das rot-weiß-rote Damenduo traf am Mittwoch in der ersten Vorrunde auf das finnische Team, vertreten durch Noora Komulainen und Ursula Wikstorm. Wolf und Schober erwischten allerdings keinen guten Start in die Profi-Europameisterschaft und musste schnell einem Rückstand hinterher laufen. Zwar konnten die Österreicherin auf den Back Nine den Rückstand kurzzeitig verringern, schlussendlich mussten sie sich aber mit 3&2 geschlagen geben. „Wir haben heute leider zu spät Birdies gespielt. Außerdem sind auch die Putts heute nicht gefallen, gekämpft haben wir dennoch bis zum Schluss“, kommentierte Schober.

Am zweiten Spieltag stand das Team „Great Britain 3“ als Gegner fest. Trotz aller Bemühungen, eine weitere Niederlage abzuwenden, setzten sich ihre englischen Kontrahentinnen dann doch recht deutlich mit 5&3 durch. „Wir haben recht gut zusammengehalten, aber leider oft auf den gleichen Löchern Fehler gemacht“, analysierte Wolf.

Am Freitag stand die letzte Runde der Gruppenphase an, in der die Österreicherinnen auf Island trafen. Da das Tiroler/Steirer-Duo bereits zwei Runden verloren hatte, und lediglich der Gruppensieger den Aufstieg in die Halbfinale meistert, war das Ausscheiden der beiden allerdings schon vorbestimmt. In der abschließenden Begegnung des Damenbewerbs holten die Österreicherin noch einen Punkt, indem so ihre Partie teilten.

Am Samstag steht der Mixed-Wettbewerb am Programm, der im Vierer-Zählspiel ausgetragen wird. Für Österreich gehen Christine Wolf, Sarah Schober, Bernard Neumayer und Clemens Gaster ins Rennen.

Informationen und Livescoring