So, 11. März 2018 DLF Golf und Country Club, Indien

Hero Indian Open

Matthias Schwab feiert einen großen Erfolg bei der Hero Indian Open in Neu Delhi. Nach vier starken Runden sichert er sich seine erste Top 10-Platzierung seiner noch jungen European Tour-Karriere!

Nicola Wolf

Die erste Top 10-Platzierung ist ein wahrer Meilenstein im Leben eines Profigolfers. Österreichs größte Nachwuchsprofihoffnung, Matthias Schwab, musste sich bis zu diesem großen Erfolg nicht lange gedulden, denn bereits bei seinem fünften Auftritt als European Tour-Profi leuchtete neben seinem Namen die Vier auf!

Die Finalrunde im anspruchsvollen DLF Golf und Countryclub begann für den Steirer mit einem frühen Bogey auf der dritten Spielbahn. Die passende Antwort sollte jedoch nicht lange auf sich warten lassen und Schwab versenkte noch vor der Halbzeitmarke den Putt zum Birdie.

Mit zwei roten Einträgen auf den Löchern 10 und 11 baute er sein Tagesergebnis weiter aus, ehe ein Bogey am 13. Loch den Schwung jäh einbremste. Unbeirrt kämpfte Schwab auf den Schlusslöchern weiter und fixierte mit vier Pars und einem abschließenden Birdie auf der 18. Spielbahn seine erste Top 10-Platzierung als European Tour-Profi!

„Der Start war ein bisschen wackelig, aber ich kam dann Mitte der ersten Neun in den Rhythmus. Ich habe die Bälle dann näher an die Fahne gehaut und es sind einige Putts gefallen! Auf den Back Nine habe ich solide gespielt und mich gut gefühlt. Ich habe nicht genug Druck gemacht um ganz vorne mitspielen zu können, dennoch war es eine tolle Woche für mich“, resümierte Schwab.

Um den Sieg kam es zum Stechen zwischen Matt Wallace und Andrew Johnston. Gleichauf bei elf unter Par ging es für die Engländer in die Verlängerung. Das Rennen um den Titel entschied schlussendlich Wallace am ersten Extraloch mit einem Birdie für sich.

MSSC

Livescoring