Fr, 9. März 2018 DLF Golf und Country Club, Indien

Hero Indian Open

Matthias Schwab zieht mit Runden von 71 und 72 Schlägen als geteilter 23. sicher ins Wochenende ein.

Nicola Wolf

Bei der Hero Indian Open liegt Österreichs Jungpro Matthias Schwab auch zur Halbzeit noch aussichtsreich in den Top 30 und kann erneut wertvolle Euros – und damit Punkte im Race to Dubai – verdienen, um sich von seinem 188. Platz unter die besten 100 zu spielen und sich damit die Tourkarte der European Tour für die kommende Saison zu sichern.

Mit der ersten Teetime des Tages eröffnete der Steirer um 6:50 Uhr Ortszeit die zweite Runde im DLF Golf and Country Club. Drei Pars wanderten zum Auftakt auf seine Scorekarte, ehe er das Par 5 der 4 zu seinen Gunsten nutzte und in die roten Zahlen verschwand. Postwendend folgten zwar zwei Bogeys, die er jedoch bis zur Halbzeitmarke mit zwei Birdies erfolgreich egalisieren konnte.

Auf den Back Nine realisierte er schnell einen weiteren roten Eintrag, bevor ihn ein bitteres Bogey-Triplett zurückwarf. Das Schlussloch spendierte zum Abschluss noch ein weiteres Birdie, sodass er den Tagesscore auf Even Par zurückstellen konnte und mit einem Gesamtscore von 143 (-1) als geteilter 23. ins Wochenende startet.

„Ich habe heute einige gute Schläge gemacht und war knapp an einer guten Runde dran. Am Ende lochte ich zu wenig und verlor die Runde ein bisschen aus den Händen“, analysierte Schwab.

MSSC

Livescoring