Fr, 2. März 2018 Pretoria CC, Süd Afrika

Tshwane Open

Matthias Schwab sichert sich mit einer 72er Runde das Ticket fürs Wochenende

Nicola Wolf

Bei der Tshwane Open liegt zur Halbzeit George Coetzee vorn. Der Süd Afrikaner führt das Feld mit einem Schlag Vorsprung an. Matthias Schwab schafft den Cut und vertritt die österreichischen Farben auch im Wochenende.

Matthias Schwab sicher im Wochenende

Nach zwei Pars zum Auftakt, folgte das erste Birdie für Matthias Schwab am 3. Loch, in seinem Fall der 12. Spielbahn. Postwendend schlich sich ein Bogey ein, doch dank einer weiteren Unterspielung auf der 18. Spielbahn, schloss er die erste Hälfte bei eins unter ab und steuerte zielsicher aufs Wochenende zu. Auch auf den zweiten Neun ließ er zunächst keine Zweifel aufkommen: Vier Pars in Folge wanderten auf die Karte des 23-Jährigen, ehe er zwei Schläge in Folge verlor. Trotz der beiden Bogeys, schafft er mit einer 72er Runde (+1) am zweiten Tag der Tshwane Open den dritten Cut in dieser Saison. Vor dem Moving Day liegt Schwab auf dem geteilten 46. Platz.

„Ich spielte heute leider wieder nicht mein bestes Golf und machte zu viele „unforced errors“. Positiv ist, dass ich gut im Cut bin, aber es wäre viel mehr möglich gewesen. Ich werde morgen mein Bestes geben und sehe was wird“, analysierte Schwab.

Livescoring