Rahmenbedingungen

Austrian Amateur Open 2017 – H&H Golf Race to Malaysia!

Hier finden Sie sämtliche vom ÖGV definierte Rahmenbedingungen der neuen Turnierserie im Sinne einer einheitlichen Durchführung aller Turniere und der ordentlichen Führung der österreichweiten Ranglisten.

Modus

Amateure  Zählspiel nach Stableford über 18 Löcher mit voller Vorgabe, vorgabewirksam. Ranglistenwirksam für die Austrian Amateur Open Rangliste 2017.

Pros  Um der unterschiedlichen Schwierigkeit (Rating) der Golfplätze Rechnung zu tragen und österreichweit vergleichbare Bedingungen herzustellen, spielen Pros ebenfalls ein “Zählwettspiel nach Stableford“. Sie starten einheitlich mit einer ÖGV-Stammvorgabe von +/-0 und erhalten durch das Platzrating ihre jeweilige Spielvorgabe (ÖGV-Stammvorgabe x (Slope Rating / 113) – (CR-Wert) + Par = ÖGV-Spielvorgabe). Pros werden in einer von den Amateuren getrennten Wertungsklasse gewertet, welche für die „Österreich Pro-Rangliste“ dieser Turnierserie herangezogen wird.

Jugendliche (U10 – U18) Zählspiel nach Stableford über 18 Löcher mit voller Vorgabe, vorgabenwirksam. Ranglistenwirksam für die Austrian Amateur Open Jugend-Rangliste 2017.

Spielbedingungen

Gespielt wird nach den Offiziellen Golfregeln (einschließlich Amateurstatut) des R&A Rules Limited, den Vorgaben- und Spielbestimmungen des Österreichischen Golf-Verbands, den aktuellen ÖGV – Wettspielempfehlungen für Clubturniere sowie den von der Wettspielleitung genehmigten Sonderplatzregeln.

Teilnahmeberechtigt

Teilnahmeberechtigt sind alle Amateure, die Mitglieder in einem ordentlichen Mitgliedsclub des ÖGV sind und zumindest über eine Stammvorgabe von -54 verfügen. Ebenfalls teilnahmeberechtigt sind Teaching-Pros, deren Golfclub zumindest ein Turnier der Austrian Amateur Open austrägt.

Nennungen

Nennungen erfolgen direkt im austragenden Club, bzw. online über www.golf.at

Nennschluss

Der Nennschluss ist jeweils am Vortag des Turniers um 12 Uhr.

Nenngeld

 

Für Gäste                € 45,– / € 60,–.

Für Mitglieder          Clubübliches Turnierfee

Abschläge
  • Damen – rot
  • Herren – gelb
  • Teaching-Pros – weiß
Turnierwertung

Nettowertung für Amateure und Pros in folgenden Gruppen:

1: bis -4,4
2: -4,5 bis -11,4
3: -11,5 bis -18,4
4: -18,5 bis -26,4
5: -26,5 bis -36,0
6: -37 bis -54
Pro: alle Teilnehmer

Ranglisten

Jeder Spieler kann an beliebig vielen Turnieren teilnehmen, wobei immer nur die besten vier Ergebnisse für die Wertung heran gezogen werden. Bei mehr als vier Turnierteilnahmen werden die schlechtesten Ergebnisse aus der Wertung genommen. Jeder Spieler benötigt jedoch 4 Turnierergebnisse, um sich für ein Conference Final qualifizieren zu können.

In welche Netto-Gruppe ein Spieler gezählt wird, hängt von dessen HCP bei erstmaliger Teilnahme an einem Turnier der Serie statt. Für alle weiteren Turniere bleibt der Spieler in derselben Netto-Gruppe, auch wenn sich zwischenzeitlich sein HCP verändert.

Die Rangliste wird in der Region geführt, in die der Heimatclub (lt. Einteilung) zugehörig ist. Auch wenn ein Spieler in einen Club einer anderen Region wechseln sollte, bleibt er in jener Rangliste geführt, in der er gestartet ist.

Die Gruppen-Einteilung der Rangliste erfolgt in folgende vier Regionen:

WEST Vorarlberg, Tirol und Salzburg
MITTE Oberösterreich und Niederösterreich-West*
OST Niederösterreich-Ost*, Burgenland und Wien
SÜD Steiermark und Kärnten

* NÖ-West:    Amstetten (304), Ernegg (313) , Maria Taferl (334), Ottenstein (308), Weitra (316), Haugschlag (311), Herrensee (326), Thayathal (324), St. Pölten (340), GC 2000 (321)
* NÖ-Ost:     alle weiteren NÖ-Golfclubs

Die Platzierung in der regionalen Rangliste zum Stichtag 31.8. 2017, wird für die Qualifikation zum Conference Final herangezogen.

Die jeweils 15 bestplatzierten Amateure der Vorgabenklassen 1 bis 6, die mindestenst 4 Ergebnisse vorzuweisen haben, qualifizieren sich und werden zu den CONFERENCE FINALS eingeladen. Diese werden Anfang bis Mitte September stattfinden. (Termin, Ort, Programm, usw. wird zeitgerecht bekannt gegeben).

Die 10 topplatzierten Teaching-Pros zum Stichtag 31. .8. 2017, qualifizieren sich direkt und erhalten eine Einladung zum AUSTRIAN FINAL, welches Anfang Oktober stattfinden wird (Termin, Ort, Programm, usw. wird zeitgerecht bekannt gegeben)

Für Jugendliche (U10 – U18) wird eine eigene Rangliste (gesamt Österreich) geführt. Die 6 topplatzierten Jugendlichen zum Stichtag 31.8. 2017, qualifizieren sich direkt und erhalten eine Einladung zum AUSTRIAN FINAL, welches Anfang Oktober stattfinden wird (Termin, Ort, Programm, usw. wird zeitgerecht bekannt gegeben.

Wettspielleitung

Die Wettspielleitung sowie Platzregeln und Abschlagzeiten werden im Aushang des jeweils austragenden Clubs bekanntgegeben. In die Wettspielleitung wird von Seiten des ÖGV Hr. Hans Kienesberger entsandt, welcher bei schwerwiegenden Verstößen gegen die Golfregeln und/oder diese Wettspielordnung, vor einer letztgültigen Entscheidung der Wettspielleitung zu konsultieren ist. Die Entscheidungen der Wettspielleitung sind endgültig. Änderungen der Ausschreibung behält sich der ÖGV, bis zum 1. Start des jeweiligen Turniers, vor.

Turnierabbruch

Muss ein Turnier der „Austrian Amateur Open“ aufgrund einer Entscheidung der Wettspielleitung (wetterbedingt, höhere Gewalt, etc.) abgebrochen werden, so gelten betreffend er vorgaben-wirksamkeit die „ÖGV Vorgaben- und Wettspielbedingungen“. Betreffend der Wertung der gespielten Ergebnisse für die Ranglisten der „Austrian Amateur Open“ gilt wie folgt:

  1. Konnten bis zum Zeitpunkt des Abbruches weniger als 50% der gestarteten Teilnehmer/innen Ihre Runde fertig spielen, so sind alle gespielten
    Ergebnisse NICHT für die AAO-Rangliste zu werten;
  2. Sofern mehr als 50% der gestarteten Teilnehmer/innen Ihre Runde fertig spielen konnten, so werden deren Ergebnisse für die AAO-Rangliste
    gewertet.
Conference Finals und Austrian Final
  • Die besten 3 Amateur-Spieler/Innen jeder Vorgabenklasse (1-6) bei den 4 regionalen CONFERENCE FINALS qualifizieren sich für das Österreich-Finale (72 Teilnehmer).
  • Nachdem das „WORDL-FINAL“ in 7 Vorgabenklassen gespielt wird, welche sich auch zu den in Europa üblichen VK 1-6 unterscheiden, muss eine neue Zuteilung der Spieler und der Vorgabenklassen für das Weltfinale erfolgen. Diese Regelung wird gleichzeitig mit der Wettspiel-Ausschreibung des AUSTRIAN-FINALS bekannt gegeben.
  • Die besten 10 Teilnehmer der Pro-Rangliste zum Stichtag 31.8.2017 qualifizieren sich direkt für das Österreich-Finale (10 Teilnehmer).
  • Für die Pro-Wertung beim AUSTRIAN FINAL schüttet der ÖGV ein Preisgeld in Höhe von gesamt € 3.000,– aus. Der Preis-Breakdown wird wie folgt durchgeführt:
1. Platz € 1.000,–
2. Platz € 700,–
3. Platz € 400,–
4. Platz € 300,–
5.-10. Platz € 100,–

Der Sieger der Pro-Wertung erhält darüber hinaus eine Einladung von H&H GOLF zum WORLD FINAL und wird das österr. Team als „Non-Playing Captain“ betreuen.

Alle Finalplätze im Überblick

Conference Final West, 9. 9. 2017: GC Innsbruck Igls
Conference Final Mitte, 10. 9. 2017: GC Attersee
Conference Final Süd, 16. 9. 2017: GC Ennstal
Conference Final Ost, 17. 9. 2017: Colony Club Gutenhof

Bei den Conference Finals wird erstmals das in den Vorrunden aktuelle Tages-Handicap herangezogen. Das heißt: Sie qualifizieren sich zwar unter den Top 15 in der gestarteten Gruppe, wandern aber beim regionalen Finale in Ihre aktuelle Handicapklasse.

Um so richtig in das WM-Fieber zu kommen, werden die insgesamt 90 Qualifikanten pro Region bei den Conference Finals bereits in die richtigen 7 Hcp-Gruppen eingeteilt. Hier die Erklärung:

Die Netto-Weltmeisterschaft – das WAGC Finale in Malaysia – wird in 5 Gruppen bis Hcp -25,4 gewertet. Darum werden die Gruppen in der AAO-Finalphase in dieser WM-Form bestritten, damit sich die besten Vertreter für Österreich etablieren können.

Natürlich wollen wir aber auch die verdienten Sieger der Handicap-Gruppen 6 und 7 nach Malaysia entsenden. Diese beiden Spieler (also die Sieger der Gruppen 6 und 7 beim Austrian Final) starten zwar nicht bei der offiziellen Weltmeisterschaft, aber beim WAGI Gäste-Turnier, das zur gleichen Zeit, auf den gleichen Plätzen und mit dem selben Rahmenprogramm abgehalten wird.

Die Gruppeneinteilung wird also bei den 4 Conference Finals, als auch beim Austrian Final im Diamond Country Club auf 7 erweitert, und lautet dadurch wie folgt:

  • Gruppe 1:      0   –  5,4
  • Gruppe 2:    5,5 – 10,4
  • Gruppe 3:  10,5 – 15,4
  • Gruppe 4:  15,5 – 20,4
  • Gruppe 5:  20,5 – 25,4
  • Gruppe 6:  25,5 – 36
  • Gruppe 7:     37 – 54