Mi, 17. Januar 2018 Wien

Nicole Gergely übernimmt ÖGV-Girls

Das Mädchen-Nationalteam hat eine neue Trainerin: Österreichs bislang einzige LET-Siegerin Nicole Gergely.

Nicola Wolf

Steckbrief

Name Nicole Gergely
Geburtsdatum 12. November 1984
Golf-Profi seit 01.12.2005
Größter Erfolg als Profi Open de France Sieg 2009
Größter Erfolg als Amateur 1. Platz Swiss Amateur
Bestes HCP als Amateur + 3,0

Interview

Nicole, was bedeutet es für dich Trainerin des Nationalteams sein zu dürfen?

Es ist eine ganz besondere Ehre für mich das Mädchen-Nationalteam zu coachen. Nach meiner Ausbildung zum Fully Qualified PGA Golf Professional war es ein großes Ziel von mir Nationalteamtrainerin zu werden! Dass es so früh geklappt hat, ich habe meine Ausbildung erst im März 2017 abgeschlossen, ist natürlich ein Wahnsinn.

Da ich selbst viele Jahre für das österreichische Nationalteam als Amateurin gespielt habe, bin ich sehr gespannt, wie sich alles entwickelt und freue mich schon ganz besonders, meine Erfahrungen als Proette und Spitzenamateurin weitergeben zu dürfen.

Wie bist du zum Golfsport gekommen?

Mit 14 Jahren habe ich das erste Mal einen Golfschläger in die Hand genommen und war von Beginn an von dieser Sportart fasziniert. Die Ferien habe ich mit meinen Freunden von Früh bis Spät am Golfplatz verbracht. Wir haben immer fleißig geübt, uns gegenseitig motiviert und stets viel Spaß beim Training gehabt.

Es dauerte nicht lange und ich durfte im steirischen Landeskader und in Folge für das österreichische Nationalteam spielen. Somit nahm meine Karriere ihren Lauf und bereits nach ein paar Jahren, war ich, dank der Unterstützung des ÖGV, in Europa bei Jugend bzw. Damen Meisterschaften im Einsatz.

Wann wird dein erster Einsatz als ÖGV-Trainerin sein?

In den Semesterferien findet das nächste Nationalteam-Trainingslager in Abu Dhabi statt – dort wird mein erster offizieller Einsatz sein. Ich war bereits bei den sportmotorischen Herbst-Testungen in Graz dabei und bekam einen ersten Eindruck von der professionellen Arbeitsweise der Coaches und Spieler.

Was willst du den jungen Nachwuchsspielerinnen und Spielern auf ihrem Weg mitgeben?

Ich will die Kaderspieler auf das Leben „on Tour“ vorbereiten, Golfprofi zu sein ist nämlich nicht immer so toll, wie man sich das vorstellt. Ich kenne das Tourleben “inside” und “outside the ropes” und weiß wie man sich bei einem Ein-Meter-Putt zum Turniergewinn fühlt. Ich will ihnen bewusst machen, dass es nicht auf den perfekten Schwung, falls es so einen überhaupt gibt, ankommt, sondern vielmehr, dass es auf ein funktionierendes Gesamtpaket ankommt.

Außerdem will ich sie bezüglich des Coursemanagements und der Denkweise am Platz, sowie beim Sprung ins Profilager unterstützen.

Vielen Dank für das nette Gespräch!