So, 13. Mai 2018 Morgado G&CC, Portugal

Open de Portugal

Lukas Nemecz beendet die Open de Portugal auf einem soliden 14. Rang, lässt am Finaltag aber zu viele Schläge liegen, um sich richtig weit vorne zu platzieren.

Nicola Wolf

Nach starken Auftaktrunden von 69 (-3) und 71 (-1) Schlägen kratzte der Steirer Lukas Nemecz vor dem Einzug ins Wochenende an der Spitze und startete mit nur vier Schlägen Rückstand auf den Führenden als geteilter Vierter in den Moving Day.

Das Wochenende im Morgado Golf Club konnte der Murhof-Pro allerdings nicht mehr für sich nutzen und rutschte nach einer 73 (+1) und 74 (+2) auf den geteilten 14. Rang ab. Vor allem am Finaltag handelte sich Nemecz zu viele Schlagverluste ein und stellte schlussendlich fünf Bogeys und drei Birdies gegenüber.

Zwar sollten die Schlussrunden nicht ganz in seinem Sinne verlaufen, so zeigt der geteilte 14. Rang nun in Portugal und der geteilte 15. Platz in Spanien vergangene Woche dennoch, dass die Form des Steirers stimmt und er sich am richtigen Weg befindet.

„Es war eine ganz gute Woche für mich, auch wenn ich mir heute natürlich mehr erhofft habe. Es war wieder sehr windig und dementsprechend schwierig zu spielen. Für meine Verhältnisse bin ich mit den Spielbedingungen ganz gut umgegangen, ein paar kleine taktische Fehler haben schlussendlich jedoch viel gekostet. Nichtsdestotrotz kann ich wieder viel Positives für die nächsten Turniere mitnehmen“, kommentierte Nemecz.

Livescoring