Do, 8. Februar 2018 Lake Karrinyup CC Perth, Australi

ISPS Handa World Super 6 Perth

Matthias Schwab nimmt die erste Hürde und cuttet in den Moving Day!

Nicola Wolf

In Australien stand am Freitag der erste Cut bevor. Nach 36 Löchern wurde bei der ISPS HANDA World Super 6 Perth bei 65 Spielern, plus den geteilten Positionen, die Cut-Linie gezogen. Davon können sich wiederum in Runde drei die besten 24 Spieler für das Finale qualifizieren. Am Sonntag wechselt der Modus dann vom Zählwettspiel zu einem Matchplaymodus über sechs Löcher.

Nach Runden von 71 (-1) und 72 (Par) Schlägen konnte der European-Tour-Rookie Matthias Schwab die erste Hürde im Lake Karrinyup CC erfolgreich meistern und darf morgen ein weiteres Mal um den Einzug in die Matchplayphase kämpfen.

Sein Auftritt in Runde zwei der ISPS Handa World Super 6 Perth ließ jedoch vor allem zu Beginn der Runde noch Luft nach oben. Vier Löcher waren gespielt und zwei Bogeys standen bereits zu Buche. Auch am 13. Loch konnte der Steirer einen weiteren Schlagverlust nicht verhindern. Ein bärenstarker Schlusssprint, mit drei wichtigen Birdies auf den Löchern 16 bis 18, bedeuteten am Ende des Tages jedoch noch eine Par-Runde und den geteilten 43. Rang.

Die Runde war leider von einem schlechten Start geprägt. Von Beginn an hinkte ich hinterher und es kam wenig zusammen. Wenige Putts sind gefallen und hinzu kamen zum Teil ziemlich bescheidene Schläge! Am Ende konnte ich meine Schüsse jedoch zum Stock legen und die Birdies machen“, resümierte Schwab.

An der Spitze des Leaderboards befinden sich vor dem Einzug ins Wochenende mit Lee Westwood und Brett Rumford bei insgesamt acht unter Par gleich zwei Spieler.

Livescoring