Do, 8. Februar 2018 Lake Karrinyup CC Perth, Australi

ISPS Handa World Super 6 Perth

Mit einer soliden 71 (-1) zum Auftakt befindet sich Matthias Schwab nach Runde eins der ISPS Handa World Super 6 Perth voll auf Cut-Kurs!

Nicola Wolf

Eigentlich hätte das Saisondebüt des österreichischen Jungpros Matthias Schwab bereits vor zwei Wochen im Rahmen der Omega Dubai Classic stattfinden sollen. Im letzten Moment schnappte ihm allerdings der Nordire Graeme McDowell die sicher geglaubte Turniereinladung weg und der Steirer musste sich weiter gedulden, ehe er dem European-Tour-Zirkus beitreten konnte.

Im Lake Karrinyup Country Club war es schließlich soweit und Schwab schlug zum ersten Mal in seiner Karriere als European-Tour-Profi ab. Bei schwierigen Windverhältnissen ging es für den 23-Jährigen von den Back Nine aus in die erste Runde, die er mit einem Birdie auf der 11. Spielbahn vielversprechend eröffnete. Postwendend musste er zwar zwei Bogeys hinnehmen, am Par 5 der 15 konnte er jedoch erneut den Platzstandard unterbieten und einen weiteren roten Eintrag mitnehmen.

Auch auf den Back Nine hielt sich Schwab trotz des immer stärker aufkommenden Wind solide, notierte ein Bogey, sowie zwei Birdies, um die erste Runde der ISPS Handa World Super 6 Perth mit 71 (-1) Schlägen zu beenden. Bei eins unter Par positionierte sich Schwab zum Auftakt am geteilten 43. Rang. Damit befindet sich der Österreicher voll auf Cut-Kurs der besten 65, die den Einzug in den Moving Day schaffen.

„Ich habe gleich am Anfang meiner Runde in einen guten Rhythmus gefunden und traf die Bälle gut. Die frühen Bogeys waren nicht das Ergebnis von schlechten Schlägen, sondern resultierten durch eine falsche Windberechnung.

Gegen Mitte der Runde wurde der Wind immer stärker und es war nicht leicht zu spielen, aber ich konnte mein Score mit einigen wichtigen Puts zusammenhalten. Auf den Back Nine traf ich die Bälle dann schlechter als am Anfang, aber das Finish war gut. Das Highlight meiner Runde war ein gelochter Birdieputt aus 10 Metern vom Vorgrün!“, kommentierte Schwab sein Saison Debüt in Down Under.

Die Führung nach Runde eins übernahm Lokalmatador Brett Rumford mit einer 64er Runde (-8). Damit ließ er Landsmann James Nitties und Lee Westwood mit zwei Schlägen Rückstand hinter sich.

Livescoring