Do, 18. Januar 2018 Abu Dhabi GC, Abu Dhabi

Abu Dhabi HSBC Championship

Wiesberger schießt sich mit fulminanter Auftaktrunde auf Rang 3!

Nicola Wolf

Der Start in die European Tour Saison hätte für Bernd Wiesberger kaum besser verlaufen können. Wie auch im Vorjahr bewies der Österreicher, dass ihm der Platz des Abu Dhabi Golf Clubs optimal liegt und positioniert sich mit einer ausgezeichneten 67er Runde am aussichtsreichen geteilten dritten Rang.

Der Desert Swing markiert alljährlich das erste Highlight der Golf-Saison, wo die großen Namen der European Tour ihr Debüt im neuen Jahr geben. Der erste Stopp der Wüstenreihe in den Vereinigten Arabischen Emiraten führt die Professionals nach Abu Dhabi zur Abu Dhabi HSBC Championship, wo die Akteure um ein Preisgeld von insgesamt 3 Millionen Dollar kämpfen. Anschließend zieht es die Herren der European Tour nach Dubai zum Omega Dubai Desert Classic bei dem ebenfalls ein Preisgeld von 3 Millionen Dollar ausgeschüttet wird.

Während der Großteil des Teilnehmerfeldes diese Woche das erste Event des Jahres bestreitet, konnte sich Österreichs Bernd Wiesberger bereits vergangene Woche beim EurAsia Cup aufwärmen und mit einem Match-Sieg im Einzel, sowie der erfolgreichen Titelverteidigung der Europäer, ordentlich Selbstvertrauen tanken. Diese zeigte sich bereits auf den ersten Spielbahnen im Abu Dhabi Golf Club, die der Burgenländer mit zwei Birdies zum Auftakt bravourös passierte. Am Par 3 der 4 ging es durch einen weiteren roten Eintrag voran, postwendend musste Wiesberger allerdings auch den ersten Schlagverlust des Tages verkraften. Noch vor der Halbzeitmarke fand der Weltranglisten 44. mit der vierten Unterspielung des Tages die passende Antwort und beendete die Front Nine mit 33 (-3) Schlägen.

Auf der zweiten Halbrunde notierte Wiesberger zunächst drei Pars, ehe er am 13. Loch erneut über ein Bogey stolperte. Auf den Schlusslöchern fand der 31-Jährige wieder ins Spiel und verewigte mit einem sicheren langen Spiel und einer soliden Putt-Leistung drei Birdies auf seiner Karte. Mit 67 (-5) Schlägen positionierte sich Wiesberger zum Auftakt am hervorragenden dritten Rang, den er sich mit vier weiteren Spielern teilte.

Fleetwood und Tanihara in Führung

Nur zwei Pros konnte am ersten Spieltag die erstklassige Vorstellung Wiesbergers überbieten. Race to Dubai Champion Tommy Fleetwood und der Japaner Hideto Tanihara unterschrieben jeweils Runden von 66 Schlägen und setzten sich bei sechs unter Par an die Spitze des Leaderboards.

Livescoring