Fr, 12. Januar 2018 Glenmarie G & CC, Kuala Lumpur, Malaysia

EurAsia Cup 2018

Team Asia übernimmt mit 3,5 : 2,5 Punkten die Führung zum Auftakt, Wiesberger holt zumindest einen halben Punkt!

Nicola Wolf

Die europäische Auswahl musste sich am ersten Spieltag des EurAsia Cups in der malaysischen Hauptstadt Kuala Lumpur mit 3,5 : 2,5 knapp den Asiaten geschlagen geben und geht mit einem Punkt Rückstand auf die Gastgeber in die klassischen Vierer.

In der ersten Fourball-Partie am Freitagmorgen gingen der amtierende Race to Dubai Gewinner Tommy Fleetwood und der Engländer Paul Casey an den Start. Die Europäer setzten sich mit zwei führen Birdies auf den Auftaktlöchern schnell in Führung. Zwar konnten das asiatische Duo rund um Byeong Hun An und Kiradech Aphibarnra mit zwei roten Einträgen auf den Spielbahnen 7 und 10 erfolgreich zum Konter ansetzten, vier abschließende Birdies der Europäer ließen den Asiaten jedoch keine Chance und machten den klaren 4 auf 3 Sieg der Europäer perfekt.

Im zweiten Match des Tages stand das europäische Zweiergespann Thomas Pieters und Matthew Fitzpatrick dem asiatischen Team Yuta Ikeda und Gavin Green gegenüber. Das über weite Strecken hinweg ausgeglichene Match konnten die Asiaten am letzten Loch allerdings für sich entscheiden und damit für den Ausgleich sorgen.

Einen überraschenden Sieg durften die Asiaten Sunghoon Kang und Poom Saksansin in der vierten Partie bejubeln. Henrik Stenson und Alexander Levy mussten mit 5 auf 4 eine herbe Niederlage hinnehmen.

Währenddessen lieferten Ross Fisher und Tyrrell Hatton eine starke Performance im Fourball ab und besiegelten mit fünf Birdies den 5 auf 4 Sieg der Europäer.

Alex Noren und Paul Dunne gingen im dritten Match auf den Platz. Die Partie blieb lange Zeit offen, erst auf dem 18. Grün hatte das europäische Duo das Nachsehen und verlor mit zwei down gegen Hideto Tanihara und Phachara Khongwatmai.

In der letzten Partie am Platz kämpften Bernd Wiesberger und Rafa Cabrera Bello gegen Nicholas Fung und Haotong Li. Die asiatischen Kontrahenten übernahmen mit zwei Birdies auf den Spielbahnen 2 und 4 die Führung, Wiesberger antwortete mit einer Unterspielung am Par 3 der 5 und holte einen Punkt wieder zurück. Lange sollte die Freude jedoch nicht andauern, denn Nicholas Fung konterte schnell mit einem roten Eintrag an der 7.

Auf den Back Nine startete das europäische Duo dann voll durch. Cabrera Bello lochte am 10. Loch erstmals an diesem Tag zum Birdie, chippte auf der Folgebahn gleich ein und nahm eine weitere Unterspielung mit. Am Par 3 der 14 kam erneut seine Faust zum Vorschein, als der Spanier zum dritten Mal in Folge ein Birdie versenkte und sein Team in Führung brachte. Postwendend eroberten die Asiaten ein Birdie, jedoch hatte Cabrera Bello umgehend die passende Antwort parat und notierte ebenfalls eine Unterspielung. Die darauffolgenden Spielbahnen teilten die Gegner mit Pars, sodass die Europäer mit 1 auf die letzte Spielbahn in Angriff nahmen. Zum Abschluss konnten allerdings sowohl Cabrera Bello als auch Wiesberger nicht die Chance zum Birdie verwerten. Die Asiaten nutzten die Möglichkeit das Match auszugleichen und Li lochte souverän zum Birdie.

Im morgigen klassischen Vierer wird der Österreicher zusammen mit Ross Fisher an den Start gehen!

BWSC

Livescoring