So, 19. November 2017 Jumeirah Golf Estates, Dubai

DP World Tour Championship

Bernd Wiesberger mit starker 67er Schlussrunde, John Rahm holt den Turniersieg und Tommy Fleetwood entscheidet das Race to Dubai für sich

Nicola Wolf

Bernd Wiesberger fand in seiner letzten Turnierrunde des Jahres zu alter Stärke zurück und verabschiedete sich mit einer 67 (-5) respektabel aus Dubai.

Österreichs Nummer 1 eröffnete das Grand Final der European Tour Saison mit einer 71er Runde, ehe ihn eine rabenschwarze 76 (+4) am Leaderboard weit zurückwarf. Am Moving Day konnte er sich zwar erholen und erneut eine 71 (-1) ins Clubhaus bringen, die Position im Klassement blieb allerdings dieselbe. Für einen versöhnlichen Abschluss in Dubai und einen gelungenen Schlusspunkt der diesjährigen European Tour Saison sorgte eine knallrote 67 (-5) am Finaltag der DP World Tour Championship.

Von Rang 58 in den Finaltag gestartet eroberte Wiesberger auf seiner ersten Halbrunde drei Birdies und auch seine Back Nine waren primär von roten Zahlen geprägt. Vier weitere Unterspielungen verbuchte der Burgenländer, jedoch schlichen sich auch erste Schlagverluste ein. Zwei Bogeys, sieben Birdies und neun Pars standen am Ende des Tages in der Bilanz.

Mit einem Gesamtergebnis von drei unter Par beendete Wiesberger die DP World Tour Championship am geteilten 45. Rang.

BWSC

Den Titel entschied der Spanier Jon Rahm mit einer abschließenden 67 (-5) und einem Endergebnis von -19 für sich. Trotz einer 74 (+2) am Finaltag ging der Gesamtsieg im Race to Dubai an den Engländer Tommy Fleetwood.

Livescoring