Sa, 28. Oktober 2017 Al Hamra Ras Al Khaimah

Ras Al Khaimah Golf Challenge

Martin Wiegele steigert sich am Finaltag zur 68 (-4) und verabschiedet sich mit Rang 19. aus der Challenge-Tour-Saison, für Matthias Schwab geht es mit der 70 (-2) zum Saisonfinale.

Nicola Wolf

Mit der Ras Al Khaimah Golf Challenge ging der Endspurt im Road to Oman diese Woche in die vorletzte Runde! Das beste Ergebnis aus österreichischer Sich erzielte Martin Wiegele. Der Steirer startete mit Runden von 71, 69 und 72 Schlägen in das mit 350.000 US Dollar dotierte Challenge Tour Event und behielt sich das beste zum Schluss auf. Auf den Front Nine lieferte Wiegele eine fehlerfreie Performance und zauberte sogar ein Birdie und einen Eagle auf seine Karte.

Auf den Back Nine schlichen sich zwei Fehler ein, denen er jedoch drei weitere Unterspielungen entgegnen konnte, um die Runde mit 68 (-4) Schlägen zu beenden. Mit einem Gesamtergebnis von acht unter Par beendete Wiegele sein letztes Challenge-Tour-Turnier dieser Saison am geteilten 19. Rang und zeigt sich ein wenig enttäuscht:

“Leider ein vergebener Kampf heute! Ich war zwar sehr positiv eingestellt und habe bis zum 2. Schlag auf der 18 gekämpft, da ich mit einem Abschluss-Eagle noch nach Oman hätte kommen können. Daher habe ich mit dem 3-er-Holz attackiert, den Schlag aber unglücklich rechts ins Wasser verzogen.
Habe alles in allem abgesehen vom eingelochten 8-er-Eisen auf der 6 zum Eagle ein zu schlechtes Scoring gehabt um wirklich in die 63-iger, 64-iger Regionen zu kommen…
Jetzt komm ich nach Hause um Energie bei meiner Familie zu tanken, morgen wird meine Tochter 6 Monate.
Dann werd ich meinen Fokus auf die Tourschool legen und versuchen dort noch ein guten Saisonabschluss zu finden!”

Matthias Schwab notierte in der Finalrunde drei Birdies, denen er lediglich ein Bogey gegenüberstellen musste, um den Tag mit 70 (-2) Schlägen abzuschließen. Ein großer Sprung am Leaderboard war damit jedoch leider nicht möglich und der österreichische Jungpro beendete das Event am geteilten 33. Platz. Damit kam der Steirer der Top 15 im Road to Oman zwar nicht näher, beim großen Saisonfinale kommende Woche stehen ihm jedoch noch alle Chancen offen.

Der Score von Manuel Trappel sollte sich am Samstag gleich wie der von seinem Landsmann verhalten. Auch er unterschrieb ein Ergebnis von 70 (-2) Schlägen, das sich aus drei Birdies und einem Schlagverlust summierte. Trappel beendete das Turnier somit bei drei unter Par am geteilten 53. Rang.

Ergebnisse im Detail