Fr, 27. Oktober 2017 Al Hamra Ras Al Khaimah

Ras Al Khaimah Golf Challenge

Matthias Schwab und Martin Wiegele gehen vom geteilten 34. Rang aus in die Finalrunde.

Nicola Wolf

Der Moving Day im Al Hamra GC sollte sich für Martin Wiegele lange Zeit verheißungsvoll gestalten, den positiven Aufwärtstrend konnte er allerdings nicht bis zum Schluss durchziehen. Auf den Front Nine nahm er zwei Birdies mit, konnte jegliche Schlagverluste vermeiden und die Halbzeitmarke mit 34 (-2) Schlägen erreichen.

Die zweiten Neun sollten mit einer Unterspielung an der 10 ebenfalls hervorragend beginnen, postwendend warfen ihn jedoch zwei aufeinanderfolgende Bogeys völlig aus der Bahn. Einen der Schlagverluste wusste er zwar mit einem Birdie an der 14 auszugleichen, auf den Schlusslöchern trat sich der Routinier allerdings zwei weitere Bogeys ein, sodass er seine Runde lediglich mit 72 Schlägen abschloss und auf den geteilten 37. Rang zurückfiel.

MWSC

Matthias Schwab fand mit einem frühen roten Eintrag ebenfalls solide in den Moving Day, jedoch musste auch er einen herben Rückschlag in Form eines Doppelbogeys hinnehmen. Vor dem Turn fand er die passende Antwort mit einem Birdie, sodass er die Front Nine mit 36 (Par) Schlägen beendete.

Auf der zweiten Halbrunde musste er war zwei weitere Schlagverluste hinnehmen, diesen konnte er jedoch gleich drei Birdies entgegenstellen, sodass unterm Strich eine 71er Runde feststand. Mit einem Gesamtscore von vier unter Par teilte sich der 22-Jährige zusammen mit seinem Landsmann den 37. Rang vor der Finalrunde.

MSSC

Der dritte Österreicher im Teilnehmerfeld, Manuel Trappel, verewigte drei Birdies sowie zwei Bogeys auf seiner Karte, um wie auch sein Landsmann eine 71 (-1) zu unterschreiben.

Livescoring