Fr, 13. Oktober 2017 Golf Club Milano, Parco Reale di Monza, Italien

Italian Open

Wiesberger gelingt am zweiten Spieltag mit 67 (-4) Schlägen ein großer Sprung am Leaderboard

Nicola Wolf

Die Italian Open markiert das letzte Turnier der Rolex Series, das nicht ohnehin zu den drei exklusiven Finalturnieren der European Tour gehört. Bernd Wiesberger eröffnete das mit 7 Millionen Dollar dotierte Mega-Event mit 69 (-2) Schlägen und positionierte sich damit am geteilten 49. Rang.

Am Freitag unterzeichnete der Österreicher eine fehlerfreie 69 und machte damit einen ordentlichen Move am Leaderboard. Sowohl auf den Front- als auch Back Nine brachte Wiesberger je zwei rote Einträge auf seine Scorekarte, um eine starke vier unter Par Runde zu unterzeichnen. Mit eine Gesamtscore von -6 schob sich Wiesberger am zweiten Spieltag im Milano GC um rund 20 Ränge nach vorne und geht als geteilter 26. ins Rolex-Wochenende.

BWSC

Die Herren, die es am Wochenende zu schlagen gilt, sind der Australier Marcus Fraser und der Engländer Matt Wallace. Fraser gelang mit einer fulminanten 62er Runde (-9) die bislang beste Leistung des Turnieres und positionierte sich mit Wallace, dessen Name nach Runde 1 bereits ganz oben am Leaderboard aufleuchtete, an der Spitze des Teilnehmerfeldes.

Livescoring