Fr, 13. Oktober 2017 Sanya Luhuitou GC, China

Hainan Open

Matthias Schwab mischt bei der Hainan Open nach zwei Runden vorne mit

Nicola Wolf

Der 22-Jährige Schladminger Matthias Schwab konnte auch in Runde 2 der mit 350.000 Euro dotierten Hainan Open überzeugen und positionierte sich vor dem Einzug ins Wochenende bei sechs unter Par am aussichtsreichen 11. Platz.

Schwab fand mit einem frühen Birdie einen optimalen Start in die zweite Runde, musste allerdings postwendend auch einen Schlagverlust in Kauf nehmen. Diesen konnte er mit zwei roten Einträgen jedoch noch vor der Halbzeitmarke mehr als ausgleichen.

Auf der zweiten Halbrunde notierte der Vanderbilt-Absolvent vier Pars, ehe er ein weiteres Bogey verkraften musste. Mit einem back-to-back Birdie-Finish beendete er die Runde in 69 (-3) Schlägen, die den Jungpro auf den geteilten 11. Rang brachte.

Martin Wiegele fand auch am Freitag nur bedingt ins Spiel und scheiterte mit einer 72 (Par) recht deutlich am Cut. „Heute konnte ich mich zwar steigern, leider hat es trotzdem nicht für den Cut gereicht. Jetzt heißt es fleißig trainieren für die nächsten Wochen und weiter machen!“, so Wiegele.

Livescoring