Do, 12. Oktober 2017 Golf Club Milano, Parco Reale di Monza, Italien

Italian Open

Wiesberger mit guter Ausgangslage beim Rolex Series Event in Italien

Nicola Wolf

Der Saisonendspurt der European Tour geht in Italien weiter. Vom 12. bis 15. Oktober trifft sich die Golf-Elite nahe der italienischen Großstadt Mailand zur Italian Open. Für das hochkarätige Teilnehmerfeld geht es beim zur Rolex Serie gehörendem Event um ein saftiges Preisgeld von sieben Millionen US-Dollar. Mit im Kampf um die Trophäe ist auch Österreichs Bernd Wiesberger.

Den Start in das Rolex Series Mega-Event hätte sich der Burgenländer gewiss anders vorgestellt. Wiesberger eröffnete die erste Runde im Golf Club Milano von den Back Nine aus und trat sich auf den ersten vier Spielbahnen prompt zwei Schlagverluste ein. Am Par 5 der 14 fand er dann die passende Antwort und beendete den Negativtrend mit einem Birdie.

Auf den zweiten Neun eroberte er gleich vier Unterspielungen denen er lediglich einen Schlagverlust entgegenstellen musste, sodass er Auftakt-Runde mit 69 (-2) Schlägen beendete. Nach dem ersten Spieltag positionierte sich Wiesberger am geteilten 40. Rang.

Die Führung nach Tag 1 hatte ein Quintett inne. Kiradech Aphibarnrat, Alexander Björk, Jamie Donaldson, Eddie Pepperell und Titelverteidiger und Lokalmatador Francesco Molinari setzten sich bei sieben unter Par an die Spitze des Leaderboards,

BWSC

Livescoring