So, 24. September 2017 Nurtau GC, Almaty, Kazakhstan

Kazakhstan Open

Schwarzer Finaltag für Österreichs Pros

Nicola Wolf

Der Finaltag der Kazakhstan Open entpuppte sich als ein „Black-Sunday“ für die österreichischen Profis Manuel Trappel und Matthias Schwab.

Während Trappel am Moving Day mit einer 68er Runde (-4) am Leaderboard nach vorne marschierte, kam der Vorarlberger am Sonntag nicht über eine 74 (+2) hinaus und rasselte zurück. Sechs Pars notierte er, ehe ein kostspieliges Doppelbogey am Par 4 der 7 unvermeidbar war. Einen weiteren Schlagverlust musste Trappel noch vor der Halbzeitmarke hinnehmen, den er sich jedoch postwendend an der 10 durch ein Birdie zurückholte. In weiterer Folge verstand es Trappel Schlagverluste zu vermeiden, konnte allerdings auch keine weiteren Unterspielungen erobern. Mit einem Gesamtscore von fünf unter Par beendete Trappel das mit 450.000 Euro dotierte Challenge Tour Turnier am geteilten 34. Rang.

MTSC1

Nach Runden von 69, 71 und 71 Schlägen misslang es Matthias Schwab am Finaltag der Kazakhstan Open zum ersten Mal in dieser Woche einen Score in den roten Zahlen ins Clubhaus zu bringen. Der Sonntag sollte mit drei Birdies auf den ersten acht Spielbahnen zwar vorerst voll nach Plan verlaufen, ehe er am neunten Loch den ersten Schlagverlust des Tages notierte. Diesen konnte er zwar bereits auf der Folgebahn ausgleichen, in weiterer Folge scheiterte der Österreicher jedoch viermal am Versuch das Par zu retten und unterschrieb eine 73 (+1). Mit einem Gesamtscore von vier unter Par verabschiedete sich Schwab mit dem geteilten 42. Rang aus Kasachstan.

MSSC1

Livescoring