So, 10. September 2017 Luton Hoo, Bedfordshire, England

Bridgestone Challenge

Späte Fehler kosten Schwab Top-Platzierung

Nicola Wolf

Während Manuel Trappel und Martin Wiegele klar am Cut scheiterten, schaffte Matthias Schwab mit Runden von 67 (-4) und 68 (-3) Schlägen souverän den Einzug ins Wochenende.

Die zweite Runde der Bridgestone Challenge wurde am Freitagabend wegen eines starken Gewitters und heftigen Regenfällen abgebrochen und konnte erst am Samstag abgeschlossen werden. Aufgrund der Unterbrechungen musste sich Schwab am Moving Day allerdings bis um 18 Uhr gedulden, ehe er seine dritte Runde einleiten durfte. Neun Spielbahnen absolvierte der Steirer, bevor es zum Abbruch aufgrund der Dunkelheit kam. Trotz der vielen Verzögerungen ließ sich Schwab nicht aus dem Konzept bringen und vollendete am Sonntagmorgen eine fehlerfreie 67er Runde, die ihm 8 Punkte im modifizierten Stableford-Format einbrachte.

Es war nur eine kurze Erholungspause für den Österreicher bevor er auf seine zweite Runde am Sonntag musste. Diese begann mit einem Doppelbogey auf der ersten Spielbahn jedoch alles andere als nach Plan. Postwendend konnte er sich mit einem Birdie zwei Punkte zurückholen, ehe 10 Pars in Folge auf seine Scorekarte wanderten. Am Par 3 der 13 ging es durch eine weitere Unterspielung voran, ein kostspieliges Doppelbogey auf der Folgebahn bremste den Lauf allerdings jäh ein. Auf der 17. Spielbahn gelang ihm zwar noch ein Birdie, die Null-Punkte-Finalrunde warf den Schladminger allerdings um 16 Ränge auf den geteilten 33. Platz zurück.

Den Sieg sicherte sich der Schwede Oscar Lengden mit einer bärenstarken 62er Schlussrunde und insgesamt 49 Stableford-Punkten!

MSSC

Livescoring