Sa, 18. März 2017 Mission Hills, China

World Ladies Championship

Christine Wolf steigert sich an Tag 2 zur 72, die Cutmarke bleibt nach dem Horrorauftakt dennoch außer Reichweite.

Nicola Wolf

Nach einer eineinhalb monatigen Pause, ging es für die Spielerinnen der Ladies European Tour diese Woche in China weiter. 125 Akteurinnen kämpften über 54 Löcher hinweg im berühmten Mission Hills Golf Club um insgesamt 560.000 Euro Preisgeld.

Die lange Anreise aus Europa, nahm auch die Österreicherin Christine Wolf auf sich. Der Auftakt in die World Ladies Championship sollte mit einer 82er Runde alles andere als nach Plan verlaufen und die 28-Jährge wurde prompt ans Ende des Klassements verwiesen.

Am zweiten Spieltag bewies die Olympiateilnehmerin jedoch wieder was in ihr steckte und beendete ihren Auftritt im Osten mit einer unter-Par-Runde. Auf den ersten Neun nutzte Wolf vor allem die kurzen Löcher aus und schnappte sich zwei rote Einträge auf den Spielbahnen 5 und 8. Das zweite Par 5 der Runde passierte die Spielerin vom Olympia Golf Igls hingegen mit sechs Schlägen, sodass sie die Back Nine bei eins unter Par in Angriff nahm.

Kaum auf der zweiten Platzhälfte angekommen, musste sie einen weiteren Schlagverlust hinnehmen, den sie kurz vor Beendigung der Runde, mit dem dritten Birdie des Tages, jedoch noch rechtzeitig auszubessern wusste.

Damit steigerte sich Christine Wolf am zweiten Spieltag gleich um 10 Schläge und unterschrieb eine 72 (-1). Auch am Leaderboard machte sich die souveräne Leistung der Tirolerin klar bemerkbar und sie schnellte um 30 Ränge nach oben. Mit einem Gesamtergebnis von acht über Par war die Cutmarke bei +4 dennoch deutlich außer Reichweite und Christine Wolf musste den Heimweg verfrüht antreten.

CWSC

Livescoring