Fr, 17. März 2017 Orlando, Florida

Arnold Palmer Invitational

Matthias Schwab scheitert bei US-PGA-Tour-Debüt am Cut.

Nicola Wolf

Der österreichische Spitzenamateur Matthias Schwab kam in der zweiten Runde des mit 8,7 Mio. Dollar dotierten Einladungsturnier der Golflegende Arnold Palmer nicht über die 76 (+4) hinaus und belegte mit insgesamt 150 Schlägen den 91. Platz.

„Der Platz ist richtig schwer, einige Löcher haben es wirklich in sich. Die trickreichen Pin Positions machen das ganze hier nicht gerade einfacher!“, so Schwab vor Antritt der zweiten Runde.

Von Loch 10 aus in den Tag gestartet, musste der 22-Jährige ein frühes Bogey hinnehmen, reagierte jedoch postwendend mit einem roten Eintrag und führte das Tagesergebnis zum Ausgangsniveau zurück. Vor dem Turn folgten zwei weitere Bogeys, sodass er die zweite Platzhälfte bei zwei über Par in Angriff nahm.

Auf den Back Nine brillierte Schwab über weite Strecken hinweg mit Konstanz, zwei Bogeys auf den Bahnen 2 und 9 addierten sich allerdings zu einem Gesamtergebnis von 76 (+4) Schlägen. Mit einem Gesamtergebnis von sechs über Par, lag die Cutmarke bei +3 zum Greifen nahe.

Zwar sollte es bei Schwabs großer PGA-Premiere nichts aus dem Einzug ins Wochenende werden, der österreichische Spitzenamateur konnte dennoch eine Kostprobe seines schier unendlichen Potenzials geben und sich im Teilnehmerfeld der weltbesten Golfer über weite Strecken hinweg behaupten.

„Leider habe ich am zweiten Tag nicht so gut gespielt wie am Donnerstag. An beiden Tagen habe ich insgesamt fünf Bälle ins Wasser geschlagen und einfach zu wenige Putts gelocht. Die Teilnahme an diesem Turnier war für mich von sehr hoher Bedeutung, da ich sehen konnte, wo ich stehen und auf was es in Zukunft ankommen wird. Es gilt weiter hart zu arbeiten, sich weiter zu entwickeln und in Zukunft von solchen Turnierteilnahmen zu lernen!“, resümierte Matthias Schwab gewohnt bodenständig sein Debüt auf der PGA Tour.

MSSC

Vor dem Wochenende liegt der Amerikaner Charley Hoffman mit 134 (-10) Schlägen vor dem Argentinier Emiliano Grillo (135) in Führung. Von Rang drei aus startet Matthew Fitzpatrick in den Moving Day.

Livescoring