Mi, 11. Oktober 2017

"Effizienter kann man kaum trainieren"

ÖGV Verbandsärzte Dr. Robert Kocher und Dr. Bernhard Zwick setzen auf EasyMotionSkin

Von EasyMotionSkin

Seit mehr als zehn Jahren sind Dr. Robert Kocher und Dr. Bernhard Zwick ein eingespieltes Team, seit neun Jahren betreuen sie die Elite des ÖGV – als eins von über 20 Teams im Profi-und Ameteurbereich unterschiedlicher Sportarten, für die sie tätig sind. Dank ihrer jahrelangen Erfahrung im Profisport verstehen sie es besonders gut, sich auf die speziellen Bedürfnisse von Athletinnen und Athleten vor, während und nach dem Wettkampf einzustellen. Dabei gehören Leistungssteigerung und Regeneration zu den wichtigsten Themen.

Als Ärzte (Kocher ist Chirurg und Unfallchirurg, Zwick Orthopäde) sind sie es gewohnt, mit EMS-Technologie zu arbeiten, die ursprünglich aus der Medizin kommt und für den Reha-Bereich weiterentwickelt wurde. “Die Vorzüge von EasyMotionSkin liegen auf der Hand”, sagt Dr. Kocher. “EMS-Training ist für die meisten Sportlerinnen und Sportler eine ideale Ergänzung, weil man kaum effizienter trainieren und regenerieren kann. Bei EasyMotionSkin gilt das ganz besonders, weil man jederzeit und überall mit dem innovativen mobilen System arbeiten kann.”

Kocher hat zwei Trainingspläne für EasyMotionSkin erarbeitet – einen nur für den Anzug und einen zweiten, bei dem zusätzlich die Slashpipe zum Einsatz kommt. “EasyMotionSkin und Slashpipe ergänzen sich sehr gut”, sagt der Chirurg. “Balance und Koordination sind für den Trainingsprozess ebenso wichtig wie eine ausgewogene und gleichmäßige Belastung verschiedener Muskelgruppen. All das wird durch die Kombination beider Geräte optimal gewährleistet.”

Für Kocher ist EasyMotionSkin nicht nur eine ideale Ergänzung für Profisportler, sondern auch im Hobby- und Freizeitbereich. Wichtig ist dabei aber eine professionelle Betreuung und Anleitung. “Der Anzug ist ein komplexes Trainingsgerät, mit dem man in kürzester Zeit beeindruckende Ergebnisse erzielen kann”, so Kocher. “Aber man muss wissen, was man tut.”

Bei den Spitzenathletinnen und -athleten des ÖGV übernehmen Dr. Kocher und Dr. Zwick gemeinsam mit dem Physiotherapeuten Tobias Schmied die Betreuung. Für Breitensportler empfehlen sie die Zusammenarbeit mit einem ausgebildeten und lizenzierten Personal-Trainer oder mit einem versierten Sportmediziner. “Wenn man es richtig nutzt, dann gibt es wenig bessere und effizientere Trainingsgeräte als EasyMotionSkin.”

Für Ihre persönliche Easy Motion Skin Beratung kontaktieren Sie golf@easymotionskin.com.

Advertorial